Sportzentrum am Bresserberg – Anregungen der Vereine aufnehmen

Die CDU-Fraktion begrüßt die Anregungen der Klever Vereine zur Aufwertung des städtischen Sportzentrums Bresserberg, die Umsetzung der bereits vom Rat gefassten Beschlüsse soll allerdings nicht länger verzögert werden.

Eine mögliche Öffnung des Areals für die Bürgerinnen und Bürger, weitere Sportmöglichkeiten wie etwa eine Finnenbahn, Basketball oder Boule würden die Anziehungskraft und die Attraktivität des Standortes steigern. Unter Kostengesichtspunkten, ebenso wie aus wohnungspolitischen Gründen, soll das vom Rat beschlossene Konzept nun zügig umgesetzt werden. Aus Sport- und Schulpolitischen Gründen darf der Bau der Sporthalle nicht noch länger verzögert werden. Der Haupt- und Finanzausschuss des Klever Stadtrates hat daher mit den Stimmen von CDU und Bündnis 90/Die Grünen die Anträge zur Aussetzung der Beschlüsse von SPD und FDP abgelehnt.

Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion, Georg Hiob:„Die CDU Kleve ist froh dass es jetzt endlich weitergeht am Sportzentrum Bresserberg. Die gefassten Beschlüsse werden umgesetzt und parallel dazu sollen die guten Ideen der Vereine in die weiteren Planungen mit eingebracht werden. Dadurch sind wir in der Lage endlich den Sporttreibenden in Kleve eine angemessene Heimat für Leichtathletik zu bieten, so wie wir es auch seit Jahren versprochen haben. Ich fasse nocheinmal auf was ich bereits im Rat geäußert habe, wir sind in der Bringschuld und es wird Zeit dass wir liefern!”